Vereinsleben in Schopp

 Schopp hat eine breit gefächerte Vereinskultur – das ist erfreulich 
und sehr positiv für den Ort!

Unsere

Klicken Sie auf die einzelnen Bereiche, um Weiteres zu erfahren.

Der Fan-Club hat sich nach dem ersten Abstieg aus der 1. Bundesliga im Mai 1996 gegründet.
Dabei konnten wir bei der Gründungsversammlung im Gasthaus Vatter 50 Aufnahmeanträge verzeichnen, die bis heute auf stattliche 81 Mitglieder angewachsen sind.

Mit der Eintragung des Vereins beim Amtsgericht Kaiserslautern am 16.12.1997 unter dem Namen “grad se lääd” und dem Beschluss unserer Vereinssatzung war der Fan-Club offiziell gegründet.
Der Name “grad se lääd” heißt auf hochdeutsch “jetzt erst Recht”, denn nach dem Abstieg beschlossen wir, jetzt da der FCK abgestiegen war, ihn “grad se lääd” mit unserem Fan-Club zu unterstützen.

Bei regelmäßigen Vorstandssitzungen, Mitgliederversammlungen sowie der alljährlichen Jahreshauptversammlung besprechen wir verschiedene Aktivitäten und tauschen unterschiedliche Meinungen aus. Auch nehmen wir regelmäßig an den Regionalsitzungen teil, um Aktuelles vom FCK zu erfahren und Kontakt mit anderen Fan-Clubs zu halten.

Unser Fan-Club sieht gemäß der Satzung seine Hauptaufgabe in

  • der Unterstützung des 1.FCK bei Heim- und Auswärtsspielen
  • der Beteiligung am dörflichen Geschehen (z.B. Dorffest, Weihnachtsmarkt usw.)
  • der Organisation der alljährlichen Winterwanderung
  • der Führung der Red-Devil-Tour für Erwachsene und Kinder
  • sozialen Unternehmungen, die immer aktuell entschieden werden

Ferner hat der Fan-Club zwei Dauerkarten, die er kostenlos an seine Mitglieder weitergibt (Nichmitglieder können auf Anfrage die Karte jweils für ein Spiel erwerben).

Vorsitzender: Daniel Wildmoser
Tel./Fax: 0176-21311851
Vorstand@FCK-Schopp.de

Der ca. 30 Mitglieder zählende Darts-Club wurde 1988 in der Gaststätte des „Vereins für Schutz- und Polizeihunde“ in Kaiserslautern, wo dann auch elf Jahre lang die Darts geworfen wurden, gegründet. Hierher rührt auch der Name: „Hot Dogs“.

Einige Umzüge in neue Clubgaststätten, mit längeren oder kürzeren Verweildauern, führten uns schließlich 2005 ins Schützenhaus in Schopp wo wir seitdem monatlich unsere Turniere veranstalten (unsere aktuellen Termine finden Sie in der Rubrik Veranstaltungen). Seitdem führen wir eine offene Dorfmeisterschaft am E-Dart durch, die immer auch Spieler aus der Umgebung von Schopp anlockt.

 Auch bei anderen Aktivitäten und Festlichkeiten sind wir mittlerweile eine feste Größe, so beim Schopper Sandschdääklobber-Fest und auch beim Weihnachtsmarkt des Vereinsrings.
Weitere Aktivitäten des Clubs: Grillfeste, sowie Ausflüge mit Bus oder Bahn im Sommer wie im Winter.

 Für alle, die es noch nicht wissen:
Beim Darts wird mit je drei Pfeilen (den Darts) aus einem festgelegten Abstand auf eine Zielscheibe (das Dartboard) geworfen. Dabei gibt es verschiedenste Spielvarianten. Der Unterschied des E-Darts zum „normalen“ Darts 
(auch Steeldarts genannt) liegt vor allem in zwei Dingen: Die E-Darts sind vorne mit einer Kunststoffspitze versehen (im Gegensatz zum Steeldarts, dort wird mit Stahlspitzen gespielt) und geworfen wird nicht auf eine Sisalscheibe sondern eben auf ein elektronisches Dartboard. Dieses nimmt dem Spieler (unter anderem) das Berechnen der erzielten Punkte (score) ab.
In England ist Darts übrigens (nach Fußball) die beliebteste Sportart – das zeigt sich sowohl in den Mitgliederzahlen der Vereine als auch bei den Fernsehübertragungen! Auch bei uns in Deutschland erfreut sich der Sport immer größerer Beliebtheit.

Vorsitzender: Matthias Röckel, Schopp
Matthiasroeckel@t-online.de

Die Gospel-Singers Schopp können seit ihrer Gründung im Jahre 1993 auf eine freudenreiche und erfolgreiche Entwicklungsgeschichte zurückblicken. Mit weit über 100 Konzerten, TV- und Radioauftritten, mehreren CD-Produktionen und Aufführungen der christlichen Musicals „Jesus“ und „Moses“ hat sich der Chor mit 60 aktiven Sängern und eigener Begleitband in der Region, aber auch weit über die regionalen Grenzen hinaus, einen Namen gemacht.

Die Musik der Gospel-Singers ist eine Mischung aus traditionellen Gospels, Spirituals, Musical, Pop- und Filmmusik. 
Sie soll vor allem den Glauben an Gott, an Menschlichkeit und die Freude am Leben vermitteln. Mit schwungvollen Einlagen und emotionalen Balladen wird jeder nicht nur zum Mitfeiern und Mitsingen, sondern auch zum Mitfühlen und Nachdenken eingeladen.

Die Gospel-Singers Schopp proben jeden Montag ab 19.45 Uhr im Nebenraum der Turn- und Festhalle in Schopp. Jeder, der Spaß am Singen oder Musizieren hat und gerne in netter Gesellschaft ist, ist herzlich eingeladen vorbeizukommen und mitzumachen!

www.gospelsingers-schopp.de

Der Heimat- und Verkehrsverein Schopp e.V. ist die anerkannte örtliche Fremdenverkehrs-organisation und, im Einvernehmen mit der Gemeindeverwaltung, Träger der örtlichen Fremdenverkehrsarbeit. Er arbeitet gemeinnützig.

Seine Motivation ist die Unterstützung der Heimatkunde und die Erschließung der heimatlichen Bauten und Kulturstätten, zur Pflege des gegenseitigen Verständnisses der Menschen, der Sitten und Gebräuche. Hier ist die Durchführung von jährlich wiederkehrenden Festen eine seit Jahrzehnten geschätzte und beliebte Tradition. Sehr geschätzt sind dabei immer die vielfältigen Kuchen- und Tortenbuffets die hausgemacht eben am besten schmecken. Die Förderung des Fremdenverkehrs liegt dem Verein ebenfalls sehr am Herzen.

Jährliche Veranstaltungen sind:

  • Mitwirkung bei der Fastnacht-Feier der Ostermarkt,
  • Mitwirkung beim Sandschdääklobber-Fest,
  • Mitwirkung beim Schopper Weihnachtsmarkt.

Erstmals in 2011 fand das Kürbisfest statt, das sich sofort großer Beliebtheit erfreute und im 2-Jahresrhytmus im Dorfzentrum durchgeführt wird.
Auch eine erfolgreiche Kabarettveranstaltung ergänzte in 2013 das Angebot des Vereins, was nun jährlich weitergeführt wird.

Jeder ist herzlich eingeladen gegen einen geringen Jahresbeitrag Mitglied zu werden oder die ehrenamtlichen Aufgaben unseres aktiven Vereins zu unterstützen. Der Verein wird geführt durch den Vorstand, die Mitgliederversammlung und die Ausschüsse.

Tel.: 06307 / 1625

KarlOsterSchopp@t-online.de

Singen hat in Schopp eine lange Tradition.Bereits 1869 wurde der erste örtliche Gesangverein („Männerchor 1869“) gegründet.1907 erolgte die Gründung eines weiteren Gesangvereins („Arbeitergesangverein Liederkranz).Beide Vereine wurden im 3. Reich aufgelöst.Die Neugründung unseres heutigen Vereins erfolgte 1949. Man verfolgte dabei die Tradition des 1907 gegründeten Gesangvereins und konnten daher im Jahr 2007 das 100-jährige Jubiläum feiern.Aus diesem Grund wurde der Verein von Bundespräident Dr. Horst Köhler mit der „Zelter-Plakette“ ausgezeichnet.

Warum wir singen:

Als aktive Sänger verstehen wir uns als Menschen mit einer positiven Lebenseinstellung. Wir wollen nicht „die Füße hochlegen“, weder im privaten noch im gesellschaftlichen Bereich. Außerdem verstehen wir uns als Bereicherung der örtlichen Kultur im Zusammenwirken mit den anderen örtlichen Vereinen. 

  • Wer singt, bleibt rege
  • Singen gehört zu einer positiven Lebenseinstellung
  • Singen begeistert, im Kirchenchor ebenso wie auch im Fußballstadion
  • Singen ist so natürlich wie atmen und reden
  • Singen stärkt die Gesundheit
  • Singen fördert die Kameradschft und das Zusammengehörigkeitsgefühl

 Singen macht einfach Spaß! Unsere Chorpoben:

Freitags, 20:30 Uhr bis 22:00 Uhr in der Turnhalle Schopp.Wir sind derzeit 23 Männer und 2 Frauen. Wir singen vierstimmig (jeweils 2 Tenor- und Bassstimmen).
Unsere Literatur ist breit gefächert, von Chorälen über Volkslieder bis zu Operetten- und Opernmelodien.

Jeder Interessent ist uns willkommen.

Hier  geht es zur Webseite.

Der Schnooge-Club betreibt einen Clubraum in Eigenregie, und da sich der Raum im Kellergeschoss der Grundschule befindet hat sich der Name „Schnoogekeller“ eingebürgert.

Ursprünglich waren die Räumlichkeiten als „Volksbad“ der Gemeinde genutzt und wurden von den ersten Mitgliedern in Eigenleistung zum Vereinsraum umgebaut.

Erst 2006 wurde innerhalb eines dreiviertel Jahres der Raum entkernt, erweitert und völlig neu gestaltet – wiederum komplett in Eigenarbeit. Nun bietet der „Schnoogekeller“ wieder Raum zum Treffen, Reden, Spielen etc. für Mitglieder und Besucher.

Im Jahre 2009 wurde im Außenbereich, vor dem Clubraum ein Sommersitzplatz gestaltet.

Andere Aktivitäten: Ausrichten von Partys, kleinen Turnieren (Tischfussball etc.) und Organisation von Ausflügen. Der Jugendclub sieht sich als Verein auch für die kulturelle Arbeit im Ort mitverantwortlich, weshalb er bei der Konzeption, Organisation und Durchführung von gemeinsamen kulturellen Veranstaltungen oftmals mit in vorderster Linie stand, zum Beispiel beim 2008 ins Leben gerufenen Handwerker- und Bauernmarkt (letzter Sonntag im Juni). 
Seit vielen Jahren beteiligt sich der Verein am Schopper Dorffest, sowie von Anfang an (2001) am Weihnachtsmarkt. Am, seit 2007 stattfindenden, Ostermarkt übernehmen „die Schnooge“ ebenfalls die Bewirtung.

Im November 2008 veranstaltete der Club zusammen mit dem E-Dart-Club „Hot Dogs“ in der Turn- und Festhalle eine „SWR 1 NightFever Party“, die bereits ca. 10 Tage nach Beginn des Vorverkaufs ausverkauft war!

Der Tradition, vor allem der Kerwetradition, fühlt sich der Verein seit langem verbunden und stellt deshalb z.B. den „Straußbuwe“ jedes Jahr sein Clubheim zur Herstellung der Bändchen für den „Kerwestrauß“ zur Verfügung.

Auch in anderen Belangen sieht sich der Verein in der Pflicht für das Ortsleben und hat deshalb schon mehrere Arbeitseinsätze in der Gemeinde durchgeführt. z.B. wurde der Nebenraum der Turn- und Festhalle gestrichen oder der Elternbeirat der Grundschule beim Setzen von Palisaden im Schulhof unterstützt u.v.m.

Besonderes Steckenpferd in dieser Hinsicht ist der gemeindliche Grillplatz, auf dem über die Jahre schon mehrere Einsätze durchgeführt wurden – der letzte gerade Ende September 2009.

Vorsitzender: Maxi Mang, Schopp

Hier geht es zu Webseite.

Hier geht es zur Webseite des SVS

Der Vereinsring Schopp ist die Plattform zur Abstimmung, Koordination und Unterstützung der Schopper Vereine. Nachdem bereits einige Jahre lang ein lockerer Zusammenschluss ohne Rechtsform zu Koordinationszwecken bei Veranstaltungen existierte, ging man 2017 den Schritt diesen in einen eingetragenen Verein zu überführen. Gemäß der Satzung möchte der Vereinsring (VR) alle Vereine im Ort unterstützen sowie deren Zusammenarbeit verbessern und koordinieren. Dies schließt die Koordination von gemeinsamen Veranstaltungen mit ein. So fungiert der VR als Veranstalter des „Sandschdääklobber-Festes“ und des Weihnachtsmarktes in Schopp. Es lässt sich auf diese Weise sogar einiges an Geld einsparen, denn der VR kann verschiedene Dinge, die z.B. zur Ausrichtung von Veranstaltungen benötigt werden, erwerben und den Mitgliedsvereinen zur Verfügung stellen: Jeder sieht ein, dass es sinnvoller ist etwa Zelte gemeinschaftlich anzuschaffen und gemeinsam zu nutzen. Wieso muss für so etwas jeder Verein große Summen aufwenden? Dieses Geld können die Vereine für ihre sportlichen und kulturellen Angebote weit besser nutzen. Abgesehen davon werden oft Dinge angeschafft und dann nur einmal jährlich genutzt, was kein besonders effizienter Einsatz der Geldmittel ist. Hier können wir gemeinsam mehr erreichen!
Ein weiterer Satzungszweck ist die Unterstützung der lokalen Traditionen, etwa die Kerwe oder der Pfingst-Quack.
Der Vereinsring gibt das quartalsmäßig erscheinende Veranstaltungsmagazin „Schopp Total im Quartal“ heraus. Darin finden Sie Informationen zu allen Veranstaltungen der Schopper Vereine sowie andere interessante oder hilfreiche Inhalte rund um den Ort. Das Magazin erhalten alle Haushalte und ist darüber hinaus in den Geschäften des örtl. Einzelhandels sowie den Vereinsheimen zu finden.

Im Vereinsring Schopp e.V. sind derzeit sieben örtliche Vereine organisiert. Wir sind aber für alle Vereine und Clubs aus Schopp offen – ein Mitgliedsbeitrag wird übrigens nicht erhoben!
Wir würden uns sehr freuen, wenn weitere Vereine zu uns stoßen!

Vorsitzender: Thorsten Meyer, Schopp
turnhalle@gemeinde-schopp.de